Programm der Veranstaltung

Begrüßung
Johann Lotterschmid, Bürgermeister der Gemeinde Kühbach

Aus kommunalen Wäldern soziale Aufgaben finanzieren – das Beispiel der Stadt Aichach

Klaus Habermann, Mitglied des Kreistags und Bürgermeister der Stadt Aichach
 

Die vorratsreichsten Wälder Mitteleuropas:
Wald als Wirtschaftsfaktor der Region zwischen Schutz und Nutzung
Hubert Meßmer, Amt für Ernährung, Landwirtschaft & Forsten Augsburg

>> Präsentation

 

Effiziente Ressourcen-Nutzung und integrierte Holzverarbeitung am Beispiel Pfeifer Holz GmbH Unterbernbach
Betriebsbesichtigung eines der größten Holzverarbeiter Bayerns
Leonhard Scherer, Pfeifer Group

>> Präsentation

 

Geführte Waldexkursion zu den Themen:
"Herausforderung Waldumbau – wie sehen die Wälder der Zukunft aus?"
"Nachhaltige Forstwirtschaft als wirtschaftliche Grundlage für soziale Einrichtungen"

Hartmut Dauner, Leiter des Fürstlich und Gräflich Fugger´schen Stiftungsforstamtes

 

 

Über eine Milliarde Euro Grünes Gold – Wie der Wirtschaftsfaktor Holz die Region prägt


Der Wirtschaftsraum Augsburg verfügt über die vorratsreichsten Wälder Mitteleuropas. In den Wäldern der Regio steht Holz im Wert zwischen einer und zwei Milliarden Euro und jedes Jahr kommen rund 50-100 Millionen Euro hinzu. Ein großer Teil des Holzes wird in der Region weiterverarbeitet. Damit werden nicht nur rund 30.000 Arbeitsplätze in der Forst- und Holzbranche geschaffen – aus den Einnahmen lassen sich auch wichtige soziale Aufgaben finanzieren. Beim A³ Wirtschaftsdialog „Grünes Gold“ besichtigten auf Einladung der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und des Netzwerks Holzbau am 27. Juli 2018 rund 50 Teilnehmer aus Unternehmen, Politik und Verwaltung den Weg des Grünen Goldes aus dem Wald bis zum Sägewerk der Pfeifer Group – eines der ältesten und größten in Bayern und Europa.

 

>> zur ausführlichen Pressemitteilung

>> Einladungsflyer

Impressionen der Veranstaltung

Fotos: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH